Chronik

Aus der Geschichte des Schützenvereins Hodenhagen

Der Schützenverein entstand aus der Zusammenlegung des Schützenvereins Riethagen und des Schützen-Corp Hudemühlen im Jahre 1949. Erster Vorsitzender war Werner Schmitt.

Bei den Ausmärschen sind die alten Königsketten aus Hudemühlen und Riethagen getragen worden. Es war doch mehr oder weniger ein Neubeginn. So stiftete Heinrich Koch 1950 eine neue Königskette und 1952 stiftete dann Alfred Schöfer eine Kinderkönigskette. 1953 kam es zur Gründung des Spielmannzuges im Schützenverein Hodenhagen.

Bei schönem Wetter wurde dann 1960 das 50jährige Vereinsleben gefeiert. Kurz danach wurde auch die erste Fahne mit der Aufschrift Schützenverein Hodenhagen angeschafft.

Im Jahre 1966 wählte die Versammlung Arno Altmann zum ersten Vorsitzenden. Im selben Jahr wurde auch die Damengruppe ins Leben gerufen. Anschließend wurde im Jahre 1967 die neue Schießsportanlage eingeweiht. Mit der neuen Anlage konnte auch die Jugendarbeit aufgenommen werden und so wurde 1972 die Jugendgruppe gegründet.

1976 wurde der Schützenverein Hodenhagen 75 Jahre, was zum Anlass genommen wurde ein weiteres großes Schützenfest zu feiern. Nach 20 Jahre als erster Vorsitzender legte Arno Altmann im Jahre 1986 sein Amt nieder und Udo Kunickübernahm diesen Posten. 1989 gab es noch einen Wechsel und Hans Söhnholz wurde erster Vorsitzender.

Es musste in den nächsten Jahren einiges an der Schießanlage, aber auch an den alten Fahnen aus Riethagen und Hudemühlen getan werden. Der Vorstand hat sich immer wieder verändert, es kamen neue Gesichter hinzu. So wurde dann im Jahre 2000 Volker Broß erster Vorsitzender des Schützenvereins Hodenhagen. Im Jahre 2001 konnte dann der Schützenverein Hodenhagen sein 100jähriges Vereinsbestehen feiern.

Wir haben aber nicht nur Schützenkönige in unseren Reihen, sondern es gibt auch einige, die es geschafft haben, die Würde des Kreiskönigs zu erlangen.
• 1984 Harald Jantke
• 2003 Karl-Heinz Friedrich

© 2014 - 2016 SCHUETZENVEREIN HODENHAGEN E.V. || ALL RIGHTS RESERVED.