Jahreshauptversammlung 2020

 Die Jahreshauptversammlung der Hodenhagener Schützen stand im Licht einiger Arbeiten, die anstehen. Der Vorsitzende Michael Hyner konnte 43 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung begrüßen.

In den Jahresberichten der Ressortleiter ist von einem ereignisreichen Jahr ohne größere Vorfälle und mit beachtlichen sportlichen sowie musikalischen Leistungen die Rede. Das Vereinsleben scheint zumindest einigermaßen rund zu laufen. Hier und da hakt es mit Sicherheit einmal, aber das ist bei über 190 verschiedenen Persönlichkeiten in einem Verein auch kein Wunder. Der Brandschaden, der vor noch gar nicht allzu langer Zeit das Vereinsleben auf die Probe stellte, ist Geschichte und seine Spuren sind nun verblasst. Auch finanziell konnte sich der Schützenverein Hodenhagen seit dem Brandschaden wieder ein wenig erholen und steht zumindest aktuell auf sicheren Füßen.

Die stellvertretende Vorsitzende Rosi André bedankte sich bei dem scheidenden Vorsitzenden Michael Hyner und der scheidenden Schriftführerin Nadine Friedrich für die geleistete Vorstandsarbeit. Michael Hyner hat nach zwölf Jahren Vorstandsarbeit im vergangenen Jahr angekündigt das Amt ab diesem Jahr nicht fortführen zu können. In diesem zwölf Jahren stand er dem Verein unter anderem als 3. Schießsportleiter und als Kommandeur zur Verfügung bevor er 2014 das Amt des Vorsitzenden übernahm. Nadine Friedrich stand dem Vorstand insgesamt 16 Jahre zur Verfügung, in denen Sie im Festausschuss, der Damenleitung, als stellv. Schriftführerin tätig gewesen ist, bevor sie letztlich seit nunmehr sechs Jahren als Schriftführerin den Vorstand unterstützte. Beide leisteten eine Menge für den Verein und haben einige Höhen und Tiefen meistern dürfen.

Nach Ankündigung der beiden hat sich der Vorstand des Vereins im vergangenen Jahr bereits aktiv um entsprechende Nachfolgen bemüht. Nach langen Gesprächen und einiger reiflicher Überlegung erklärten sich Florian Hyner bereit den Vorsitz zu übernehmen und wurde in der Versammlung letztlich mit drei Enthaltungen gewählt. Als Schriftführerin konnte die bisherige stellv. Schriftführerin Inge Hyner gewonnen werden. Als neue stellv. Schriftführerin wurde Andrea Peppel gewählt, Silke Wrede wurde im Amt der Schatzmeisterin bestätigt, ebenso wie Tabea Broß als Jugendschießsportleiterin, Inge Hyner als Kommandeurin, Anka Küddelsmann als Damenleiterin und Jörg Leseberg als Spielmannszugleiter. Da Florian Hyner durch die Wahl zum Vorsitzenden nicht mehr als Schießsportleiter zur Verfügung stand musste auch hier ein Ersatz gefunden werden. Hier wurde mit Martin Barck ein adäquater Nachfolger eingesetzt, der durch seine bisherigen Vereine bereits die nötigen Erfahrungen und Kompetenzen mitbringt.

Die ein oder andere Herausforderung steht in diesem Jahr allerdings dem Verein noch bevor. Der in die Jahre gekommene KK-Stand muss renoviert werden. Hierbei hat sich bereits rausgestellt, dass es einen Wasserschaden am Gebäude gibt, welcher recht aufwendig behoben werden muss. Außerdem soll in diesem Jahr zum zweiten Mal das Schützenfest in Eigenregie durchgeführt werden, was den Vereinsmitgliedern doch ein wenig Mehrarbeit während Festes abverlangt.

Drucken   E-Mail